Nach dem Studium/ Praktika

Links zu Praktikums- und Stellenbörsen

Super aufbereitete Infos bekommt ihr auch hier:

  • Bereich „Karriere & Alumni“ des FB 2 / Uni Hildesheim
    www.uni-hildesheim.de/fb2/karriere-alumni/arbeitsfeld-kultur
    (Infos zum Arbeitsfeld Kultur, Praktikums- und Stellenangebote, KUWIKARRIEREN-Newsletter und KUWIKARRIEREN-Kolloquium)
  • Abhierkultur – Absolventenverein der kulturwiss. Studiengänge an der Uni Hildesheim
    www.abhierkultur.de
    (Infos über Veranstaltungen, Jobs, Praktikums- und Stellenangebote; kostenlose Anmeldung und Mitgliedschaft für Studierende)

Links zu Fachportalen

Kulturvermittlung Online ist das vom Hildesheimer Institut für Kulturpolitik betriebene Onlineportal für aktuelle Forschungsarbeiten und Studien unseres Faches und für den ein oder anderen später vielleicht die erste Adresse für die Publikation seiner Masterarbeit …
http://www.kulturvermittlung-online.de/

Kulturium ist die “Kulturdatenbank für die Stadt und Region Hildesheim” und gibt nicht nur einen Überblick über die ortsansässigen Veranstalter und Akteure, sondern listet auch zahlreiche Stiftungen, Stipendien und Fördermöglichkeiten auf für all diejenigen, die selbst aktiv werden möchten.
http://www.kulturium.de/

Der IQ Hildesheim, Interessenverband für Kultur in Stadt und Region, ist ein Zusammenschluss Hildesheimer Kunst- und Kulturschaffender und Ansprechpartner für Kulturakteure und -aktive von den großen Institutionen bis zu kleinen freien Gruppen. Neben regelmäßigen Runden Tischen und den sogenannten „Ortsterminen“ zu aktuellen kulturpolitischen Fragen veranstaltet der Verein alle zwei Jahre das große Open-Air-Festival „Hildesheimer Wallungen“, bei dem universitäre Künstlergruppen und Studierende gerne einbezogen werden.
http://www.iq-hildesheim.de/

Kulturmanagement Network ist ein umfangreiches Wissensportal und Netzwerk rund um die Arbeit im Kulturbetrieb. Neben einem monatlichen Newsletter mit kostenlosem „KM Magazin“ bietet die Internetplattform Rezensionen aller aktuellen Veröffentlichungen, Veranstaltungstipps, eine Übersicht über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, eine kostenlose Praktikumsbörse, eine Abonnement-Stellenbörse und vieles mehr.
http://www.kulturmanagement.net/

Die Kulturpolitische Gesellschaft (KuPoGe) ist die „Bundesweite Vereinigung kulturpolitisch interessierter und engagierter Menschen“ und tritt als solche dafür ein, die Kulturpolitik in Deutschland weiterzuentwickeln, kulturelle Chancengleichheit voranzutreiben und die Träger- und Förderstrukturen für Kunst und Kultur zu verbessern. Auf ihrer Website, im jährlich erscheinenden „Jahrbuch für Kulturpolitik“ und den vierteljährliche veröffentlichten „Kulturpolitischen Mitteilungen“ (liegen oft in unserem Institut aus) informiert sie über aktuelle kulturpolitische Debatten.
http://www.kupoge.de/

Kubi-online ist eine Wissensplattform für Kulturelle Bildung, auf der unter anderem die gesamten Artikel des umfangreichen „Handbuchs für Kulturelle Bildung“ zur Verfügung gestellt werden. Unter den Rubriken Theorie, Praxis, Forschung und Debatte kann über Fachdiskurse und Aktuelles gelesen, geschrieben und gestritten werden.
http://www.kubi-online.de/

Das Netzwerk „Forschung Kulturelle Bildung“ ist eine Plattform für den interdisziplinären Austausch über Theorien, Fragestellungen und Forschungsmethoden in der Kulturellen Bildung. Auf der jährlichen Netzwerktagung diskutieren Fachleute, Nachwuchswissenschaftler/Studierende und Praktiker über die Weiterentwicklung empirischer Forschungsansätze für dieses Feld.
http://www.forschung-kulturelle-bildung.de/

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) ist der Dach- und Lobbyverband für kulturelle Bildung in Deutschland und agiert auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene. Neben Veranstaltungstipps, Praxisimpulsen und Beispielprojekten, Wettbewerbsübersichten , Förderprogrammen und Beratungsangeboten bietet die BKJ teils kostenloses, teils kostenpflichtiges Informationsmaterial zur kulturellen Kinder- und Jugendbildung.
http://www.bkj.de/

Die Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel bietet Kurse zur kulturellen und künstlerischen Fort- und Weiterbildung an. Kulturschaffende, Kulturakteure und Kulturvermittler können Wochenendseminare, Vorlesungen, Werkstätten, Atelierwochen unt Tagungen aus sechs Programmbereichen auswählen – im Rahmen einer Kooperation mit der Universität Hildesheim ist der Besuch einiger Veranstaltungen für uns Studierende kostenlos und sogar als Studienleistung anrechenbar! (siehe: http://www.bundesakademie.de/kooperationen/-universitaet-hildesheim)
http://www.bundesakademie.de/

Die Deutsch-Französische Hochschule / Université franco-allemande (DFH/UFA) ist ein Verbund von Mitgliedshochschulen vorwiegend aus Deutschland und Frankreich und bietet 150 bi- und trinationale Studienprogramme an, darunter den Hildesheimer Master „Kulturvermittlung / Médiation Culturelle de l’Art“. Der Internetauftritt bietet zahlreiche Informationen für Studierende, darunter Erfahrungsberichte, Programmbeschreibungen, Veranstaltungstipps, Hinweise auf Summerschools, Forschungsateliers, PHD-Tracks usw.
http://www.dfh-ufa.org/